Weinfelder und Hostel-Leben

Seit dem letzen Eintrag ist jetzt schon einige Zeit vergangen, wie mir gerade auffällt sogar etwas sehr viel. Das liegt allerdings daran, dass es nicht viel neues zu erzählen gibt. Seit 2 Wochen arbeite ich auf den Weinfeldern rund um Blenheim als Erntehelfer. Wir sind eine Gruppe von ca. 80 Leuten und arbeiten 7 Tage die Woche und 10 Stunden am Tag. So wurde es uns jedenfalls am Anfang gesagt, leider hatten wir gleich nach den ersten 2 Tagen über Ostern frei. Seit dem sind wir allerdings fleißig am Weintrauben schneiden. Vorgestern sogar bis 20:30 Uhr. Es war schon so dunkel, dass wir nach den Trauben fühlen mussten. Man schneidet immer mit einem Partner zusammen und kann sich daher sehr gut unterhalten. Die Trauben werfen wir in eine Plasikbox, die später von einem Traktor-Team aufgesammelt wird.
IMG_0220.JPG

IMG_0244.JPG

DSC_7347.JPG
Auf diesem Weinfeld haben wir gestern den ganzen Tag verbracht. 49 Tonnen haben wir geflückt.

Hier noch ein paar Bilder vom Hostel:
IMG_0217.JPG
Vanparade…der ganz rechts ist von Josef und Jelka und der mit der gelben Heckklappe ist meiner.

IMG_0225.JPG
Fast alle Backpacker fahren aus Spritsparsamkeitsgründen höchstens 80km/h. Es ist hier viel entspannter zu fahren, da man sowieso höchstens 100km/h fahren darf. Ich glaube in Deutschland könnte man das vergessen.

DSC_7193.JPG
Das war unser Osterdinner, leider war nach ca. 15 min. nichts mehr davon übrig.

Kommentare sind geschlossen.